Kinderhilfsprojekt Arco Iris / Bolivien

Projektthema

Straßenkinder schützen

 

Das Projekt

Die Stiftung Arco Iris, zu Deutsch „Regenbogen“, wurde 1994 von dem deutschen Pfarrer Josef Neuendörfer gegründet um Straßenkindern eine neue Heimat zu geben. Die in den Heimen lebenden Kinder und Jugendlichen bekommen so die Möglichkeit, eine Ausbildung zu machen oder Arbeit in eine der Produktionsstätten zu finden.

Täglich werden von Arco Iris bis zu 800 Mittagessen ausgegeben. Im Jahr 2001 konnte außerdem ein Kinderkrankenhaus errichtet werden, zu dessen Finanzierung auch die Erträge aus unseren Besuchen beitragen.

 

Weitere Informationen finden Sie auf: www.arcoirisbolivia.org

 

 

Warum wir helfen

Straßenkinder sieht man in allen größeren Städten Lateinamerikas. Meist werden sie in armen Familien geboren und haben keine andere Wahl als auf der Straße zu arbeiten und zu leben. Daher war und ist es für uns eine Herzensangelegenheit und Pflicht zugleich die Straßenkinder von La Paz zu unterstützen.

 

Wie wir helfen

Im Rahmen unserer Projektbesuche während unserer Bolivien Reisen unterstützen wir das Projekt ideell und auch finanziell.

 

Reisen zum Projekt

Die Stiftung Arco Iris lernen Sie während unserer Reise »Bolivien - Wunderwelt der Anden« kennen.